Ausstellung

18. Juli - 08. August 2014


Diverse


fumes and perfumes

18. Juli - 08. August 2014
Diverse
fumes and perfumes

Als “specialguest” am Vernissagenabend eine Performance von Bruno Nagel.

Ausgehend von Projektraum Ebene 0 im Erdgeschoss des Parkhauses werden ab dem Freitag den 18.7 (Vernissage um 20:00) die Stockwerke bis hinauf zum Dachgarten von folgenden Künstlern bespielt:

Monica Menez, preisgekrönte Modefotografin und Filmemacherin aus Stuttgart zeigt Arbeiten die mit Humor, Absurdität und Erotik gespickt sind. Ihre Bildwelten zeigen skurile und verstörende Szenen die die Bilderwelt der Mode aufbrechen. Emotionen wecken und Humor mit Scharfsinn und Hintergründigem paaren.

Bianca Patricia aus München steht für eine konzeptuelle Arbeitsweise. Die Bilder werden zu Profjektionsflächen von Absurditäten und Ängsten und analysieren
geschlechtliche Identitäten im Wandel von Wertvorstellungen und Bedürfnissen.

Die Bilder von Yves Noir aus Stuttgart fokussieren die natürliche Ästhetik des Körpers und des menschlichen Antlitzs. Angedacht als fotografische Skizzen, entstand bei mehreren Treffen im Atelier die noch offene Serie "körperkunstkörper" mit der Tattookünstlerin und Burlesquetänzerin Zouzou la Vey: Körperkunst und Kunstkörper.

Peter Franks Bilder sind anspielungsreiche Collagen die im Kopf des Betrachters Assoziationen und Geschichten in Gang setzen. In dieser freien Setzung der Medien
bewegen sich die Bilder an der Grenze von Fotografie und Malerei.

Frankundsteff, ebenfalls aus Stuttgart, spielen mit der Bilderwelt der Modefotografie und treiben ihren von subtiler Bildsprache geprägten Stil in das Fleisch der Modeindustrie.„Wer es sich leisten kann, nimmt sich einfach einen neuen Körper“. Ziel der Bildsprache ist es die Sinne der Menschen für die Realität bzw. für Illusionen zu schärfen.

Stefan Milevs Fotografien sind Ausdruck einer sinnliche Poesie der einfache Dinge und der Zeit. Er gibt seinen Bildern eine subtile Aura aus Geheimnis , Schönheit, Seele, Mystik, und Licht und steht mit seinen Arbeiten im Spannungsfeld zwischen Fotografie und Malerei.

Den Besucher erwarten ungewöhnliche Bilder in grossen Formaten. Das Parkhaus bleibt während der Ausstellung durchgehend geöffnet.

Als “specialguest” am Vernissagenabend eine Performance von Bruno Nagel.

Bruno Nagel, Sprachkünstler. Erlebtes in Versen, Redelesungen und Performance. Bruno Nagel nutzt Kunst als Sprachraum. Er deutet inszeniert und poetisiert mit Hilfe des Wortes und seinen zeitgemäßen Ausdrucksformen. Die Arbeiten sind gleichsam dichterische Informationsträger als auch konzeptueller Sprachgebrauch im öffentlichen Raum.

Location

Ebene 0

Züblinparkhaus, Lazarettstr. 5

70182 Stuttgart

Wo gehts lang?

Sponsoren und Unterstützer

Temporäre Kunst. Die Ebene 0 Retrospektive.
Impressionen

Kontakt

Ebene 0 e.V.
Johannesstraße 49
70176 Stuttgart
Presseanfragen:
Daniel Zürn
+49 176 22776247