Ausstellung

14. - 15. Januar 2017


Sarah Bahr


Schönheit vergeht, Hektar

bleibt

14. - 15. Januar 2017
Sarah Bahr
Schönheit vergeht, Hektar bleibt

14. und 15. Januar 2017, Vernissage Samstag ab 18 Uhr mit Performance (20 Uhr)

Sarah Bahr präsentiert Landschaften und Geschichten – Ergebnisse einer linguistischen Feldforschung.

Stellen Sie sich vor, man könnte eine Stück Land überfliegen, und dabei alles aufschnappen, hören und notieren, was gerade gesprochen wird. Jede noch so banale Äußerung würde sich mit jeder anderen und weiteren, oder auch weniger banalen Äußerungen zusammenfügen und aufhäufen. Der dadurch entstehende Wust an Texten würde – je nach Landschaft und Gebiet – eine mehr oder weniger dichte Textdecke bilden, welche man sogleich wiederum über diese Landschaft ausbreiten könnte – wie eine Landkarte, in der alles verzeichnet und festgehalten wäre, was zu einem ganz bestimmtem Zeitpunkt die in dieser Landschaft statt findende mündliche Kommunikation ausmachte. Wenden Sie diese Prozedur über einen etwas längeren Zeitraum an, und es werden sich sogleich ganze Textschichten bilden; ähnlich der zu Tage liegenden Gesteinsschichten eines Steinbruches. Welche Wörter und Namen würden immer wieder zu Gehör kommen? Welche Rhythmen, welche Phrasierungen und Redewendungen? Welche Geschichten würden erzählt werden? Welche Höhenlinien sich ergeben? Welche Ballungsgebiete entstehen?

... Mit etwas Geduld und Ordnungsliebe wurde ein solcher Versuch für sie bereits erledigt. Kommen Sie vorbei, und sehen Sie selbst.

*Die in dieser Ausstellung und Buchveröffentlichung präsentierten Geschichten und Texte sind grundsätzlich fiktional, aber basieren natürlich (wie jede Fiktion) auf Elementen dokumentarischer Art und Beobachtungen.

*Diese Ausstellung geht hervor aus einem Aufenthalt von Sarah Bahr in Stuttgart im Jahr 2015 (Kunststiftung Baden-Württemberg), der im Rahmen des Austauschprogramms für bildende Künstler zwischen dem Land Baden-Württemberg und der Region Auvergne.-Rhône-Alpes statt fand ; organisiert vom Institut français Stuttgart in Zusammenarbeit mit art3, Valence.

Mit freundlicher Unterstützung von: Ebene 0. Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Conseil régional Auvergne-Rhône-Alpes. Conseil général de la Drôme. Ville de Valence

Location

Ebene 0

Züblinparkhaus, Lazarettstr. 5

70182 Stuttgart

Wo gehts lang?

Sponsoren und Unterstützer

Temporäre Kunst. Die Ebene 0 Retrospektive.
Impressionen

Kontakt

Ebene 0 e.V.
Johannesstraße 49
70176 Stuttgart
Presseanfragen:
Daniel Zürn
+49 176 22776247